Schlagwort-Archiv: Wirbelsäule

bild11

Röntgen meistens nicht erforderlich


Wenn man mit Rückenschmerzen einen Arzt aufsucht, dann kann es passieren, dass man sich schon bald im Röntgen-Raum befindet. Um ein genaues Bild der Wirbelsäule zu bekommen, werden auch gerne Computer- und Kernspin-Tomographien durchgeführt.

Die Ursachen für Schmerzen im Rücken können allerdings auch auf anderen Wegen festgestellt werden. Man muss deshalb nicht gleich zum Röntgen gehen, wo der Körper durch die Strahlung belastet wird. Denn oft ist das Röntgen bei Rückenschmerzen gar nicht notwendig. Eine Möglichkeit, die gefahrloser ist als das Röntgen, ist die Magnet-Resonanz-Tomographie.

85 % der Rückenschmerzen unkompliziert

Grundsätzlich ist es so, dass man bei Rückenschmerzen eine gute Chance hat zu den etwa 85 % zu gehören, bei denen die Rückenschmerzen unkompliziert sind. In so einem Fall ist das Röntgen überflüssig, denn selbst wenn sehr starke Schmerzen zu spüren sind, kann es sein, dass auf den Bildern dann davon nichts zu sehen ist. Es gibt auch den umgekehrten Fall, wo auf den Röntgenaufnahmen etwas entdeckt wird, was aber bislang nie zu Schmerzen geführt hat.

Moderne Röntgengeräte sind schneller

Röntgen zählt zu den älteren Methoden und funktioniert mit Röntgenstrahlen, welche auf das Gewebe belastend wirken und sogar Krebs auslösen können.

Modernere Geräte arbeiten heute schneller und reduzieren damit die Gesamtstrahlenbelastung. Ein anderes Risiko ist außerdem das Kontrastmittel, welches radioaktive Substanzen beinhaltet. Es gibt aber auch Fälle, wo es sehr wohl ratsam ist einen Blick ins Körperinnere zu machen.

bild18

VfL Pinneberg beginnt mit Rückenschule für Kinder


Kinder müssen in der Schule lange sitzen. Danach folgen am Nachmittag üblicherweise die Hausaufgaben und oft auch Zeit vor dem PC oder Fernseher.

Die VfL in Pinneberg will dem Bewegungsmangel bei Kindern mit einer Rückenschule begegnen. Die Folgen von Bewegungsmangel können Kopfschmerzen, Konzentrationsschwächen, Haltungsprobleme und Rückenschmerzen sein.

Wirbelsäule bewusster wahrnehmen

Das Besondere an der Rückenschule für Kinder ist, dass die Kinder dort einen spielerischen Zugang zur Bewegung finden können. Sie lernen über die Bandscheibe und darüber, wie damit umgegangen werden soll. Außerdem lernen die Kinder im Rahmen der Kurse ihren Rücken besser kennen und nehmen die Haltung der Wirbelsäule bewusster war.

Für die Teilnahme können sich vor allem Kinder im Alter von 7-10 Jahren anmelden. Die Rückenschule bietet acht Einheiten, bei denen die Räume des VfL Pinneberg für Spiele, Training und Übungen zur Verfügung gestellt werden.

Geleitet wird dieser Kurs von der Physiotherapeutin Antje Haeger. Die Teilnahme kostet € 65 und der Kurs findet immer am Mittwoch ab 15 Uhr statt. Ein Teil der Kosten wird von Krankenkassen übernommen.

Anmeldungen sind bei den Mitarbeitern der VfL-Geschäftsstelle unter der Telefonnummer 04101/556020 möglich.

bild7

Bauch- und Rückenmuskulatur Übungen zur Schmerzbekämpfung


Das grundlegende Element der Schmerzbekämpfung ist die konsequente Ausführung von Gymnastik-Übungen. Es spielt keine Rolle, in welchem Krankheitsstadium man sich befindet, aktive Bewegungsübungen werden immer angeraten und verschrieben.

Die Fehlhaltung des Bewegungsapparates und die Versteifung der Wirbelsäule können im Frühstadium auf diese Weise bekämpft werden. Ebenso kann eventuellen Spätfolgen damit entgegen gewirkt werden.

Beweglichkeit der Wirbelsäule schulen

Beim Fortschreiten der Krankheit wird die Physiotherapie symptombezogen eingesetzt. Das Programm wird individuell zusammengestellt und kann zum Beispiel Atemverbreiterung, Brustkorbmobilisation, Schulung der Wirbelsäulenbeweglichkeit, Training der Bauch- und Rückenmuskulatur und die Mobilisation eingeschränkter Gelenke enthalten.

Durch Übungen, die regelmäßig gemacht werden, kann die Beweglichkeit bestimmter, beziehungsweise betroffener, Gelenke erhöht werden. Nach den Übungen kann man sich wieder ohne Schmerzen bewegen.

Die Durchblutung der Muskeln, Knochen und Knorpel wird durch regelmäßiges Training gefördert. Um dem Körper und damit sich selber etwas Gutes zu tun, sollten die Übungen, die in der Physiotherapie gezeigt wurden, auch daheim in den Alltag integriert werden. Im Idealfall macht man die ersten Übungen als Start in den Tag, denn damit werden Morgensteifigkeit und Müdigkeit vertrieben.

Die Teilnahme an Gruppengymnastik empfiehlt sich ebenso, da Menschen mit Rückenschmerzen die Bewegung brauchen. An vielen Orten gibt es spezielle Gymnastikgruppen, die von einer Fachkraft geleitet und betreut werden. Dabei wird Gelegenheit zum Austausch mit anderen Patienten gegeben und die Richtigkeit der Übungen überprüft.

schwangerschaft1

Übungen für eine Schwangerschaft ohne Rückenschmerzen

Wenn während der Schwangerschaft die Bandscheiben Rückenschmerzen verursachen, weiß man oft nicht, wie diese am Besten gelindert werden können.

Allerdings sind in der Schwangerschaft Rückenschmerzen nicht unüblich. Sobald die Bandscheiben verrutschen, senden sie ein Schmerzsignal aus. Durch den immer schwerer werdenden Bauch geschieht das relativ schnell.

Fixe Termine für die Schonung

Wenn Entspannung und Bewegung im Gleichgewicht sind, kann der Ursache entgegengewirkt werden. Das können die meisten Schwangeren allerdings nur schwer vereinbaren, da sie sich entweder um größere Kinder kümmern müssen oder berufstätig sind. Durch das Setzen fester Termin kann ein schonender Lebensstil meist leichter vereinbart werden. Es kann dafür zum Beispiel ein Abend in der Woche für Yoga oder ähnliches Training reserviert werden.

Um den Schwerpunkt zu verlagern und die aufrechte Haltung zu behalten, wird in der Schwangerschaft häufig ein Hohlkreuz gebildet. Dadurch treten dann ebenso Schmerzen im Rücken auf.

Es kann bei Schwangeren immer wieder beobachtet werden, dass eine Hand in den Rücken gepresst wird. Auf diese Weise soll der Schmerz weggedrückt werden. Je weiter der Bauch nach vorne gewölbt wird, desto stärker wird aber der Druck auf die Bandscheiben.

Übung zur Rückenentlastung

Um in dieser Situation den Rücken zu entlasten, sollte eine mentale Übung gemacht werden. Dazu stellt man sich aufrecht hin und denkt an das Ungeborene im Bauch. Dieses sollte in Gedanken in den Arm genommen werden. Im Laufe dieser Übung kann festgestellt werden, dass der Bauch nicht mehr so sehr nach vorne gestreckt wird und der Druck an der Wirbelsäule verschwindet dadurch.

schwangerschaft5

Beweglichere Wirbelsäule bei Frauen

Im Laufe der Schwangerschaft nimmt das Gewicht der Frau erheblich zu. Es kann dabei mit ungefähr 30 Prozent Gewichtszunahme des Rumpfes gerechnet werden.

In der Schwangerschaft ist das Halten des Gleichgewichtes nur durch die stärker ausgeprägt S-Kurve der Wirbelsäule möglich. Dadurch ist es den schwangeren Frauen möglich, den Schwerpunkt des Körpergewichtes mit Hilfe des Hohlkreuzes nach hinten zu verlagern.

Da die letzten drei Lendenwirbel bei den Frauen nach außen gekippt sind, ist die Wirbelsäule von Grund auf beweglicher. Bei den Männern gibt es lediglich die zwei letzten Lendenwirbel, die diese Stellung aufweisen. Die jeweils gekippten Lendenwirbel sind miteinander verschränkt, wodurch dem Körper mehr Stabilität gegeben wird. Da die Wirbelabstände bei Frauen etwas größer ausfallen, ist die Wirbelsäule außerdem flexibler.

Es wird von Forschern davon ausgegangen, dass die flexiblere Wirbelsäule sich evolutionsbedingt gebildet hat. Ohne diese wäre beim aufrechten Gang des Menschen eine Schwangerschaft kaum möglich. Die Muskeln und Bänder werden aber trotz der angepassten Wirbelsäule bei Frauen stark beansprucht, was häufig zu Rückenschmerzen führt.